Neuigkeiten
Donnerstag, 08 August 2019 09:01

Sänger, Musiker und Landwirt mit Leidenschaft

Auf dem landwirtschaftlichen Anwesen beim „Steffl“ in Hub Gemeinde Großkarolinenfeld, wurde Geburtstag gefeiert. Georg Resch ein Sänger, Musiker und Landwirt mit Leidenschaft feierte seinen 85. Geburtstag. Im Haus seines Sohnes, wo der Jubilar die Gäste willkommen hieß, drängten sich die Gratulanten. Darunter waren auch Bürgermeister Bernd Fessler, Pfarrer Dr.Ilija Cabraja und Organist Konrad Liebscher, dem der Jubilar vor 20 Jahren den Dirigentenstab des Männergesang-vereins Ellmosen übergab. Der Männergesangsverein Ellmosen, bei dem Georg Resch 42 Jahre Chorleiter war, wird ihn in einem besonderen Fest feiern. Bereits als 17 jähriger besuchte Resch die Organistenschule in München. Nach Abschluss der Schule war er in der katholischen Heilig-Blut-Kirche in Großkarolinenfeld, in der Kirche Sankt Margareta Ellmosen und in der Kirche Heilig Kreuz in Thann im Wald über 65 Jahre als ehrenamtlicher Organist tätig. Im Jahre 2017 erhielt er von der Bad Aiblinger Pfarrei die Auszeichnung „Ehrenorganist“. Die Urkunde übereichten der Vorsitzende des Kulturfördervereins Maxlrain Sepp Ranner und der künstlerische Leiter Hannes Rott. Damit nicht genug. Mit der Zither begleitete er noch die Männerchöre Rohrdorf und Ellmosen bei ihren Auftritten. Und nebenbei war er noch Landwirt, verheiratet und hatte drei Kinder. Inzwischen kamen noch 7 Enkel und 1 Urenkel dazu.

Bei seiner Heirat im Jahre 1961 mit seiner Anna, die aus Großkarolinenfeld stammte, übernahm er den Einödhof von seinen Eltern in Hub, vor den Toren Großkarolinenfelds. Heute bewirtschaftet sein Sohn Stefan mit der Familie den Bauernhof, die den Austragsbauer liebevoll betreut. In der Pfarrkirche Sankt Margareta Ellmosen und vor dem Standesbeamten in Tattenhausen gaben sich die jungen Leute im Jahr 1961 das Eheversprechen. Die Ehefrau ist im Jahre 2007 verstorben. Seine große Leidenschaft war auch das Schachbrett. Jede freie Minute, die ihm die Ehrenämter und die Landwirtschaft ließen, spielte er Schach. Er nahm auch an den verschiedensten Turnieren teil. So wurde er auch schon 1963 und 1965 Klubmeister beim Schachclub in Bad Aibling. Im Jahre 1968 forderte Resch sogar den damaligen amtierenden russischen Schachweltmeister Petrosjan bei einem Turnier heraus. Aufgrund seiner hervorragenden Leistung konnte Resch das Spiel mit einem Remis beenden. Georg Resch, der durch seine fröhliche und hilfsbereite Art in der Gemeinde hochgeschätzt und beliebt ist, feierte im Kreise seiner Familie mit Verwandten und Freunden beim Wirt von Dred seinen 85. Geburtstag.

Freigegeben in Presseberichte
Donnerstag, 08 August 2019 08:21

Sommerkonzert des Vereins MusikWerk Großkaro

Zum Abschluss des Schuljahres lud das MusikWerk Großkaro (ehemals Musikschule) zu einem Sommerkonzert ein. Die Schülerinnen und Schüler zeigten ihr musikalisches Können und wie erfolgreich sie im vergangenen Jahr gelernt haben. Sie bereiteten den zahlreichen Besuchern in der Aula der Schule in Großkarolinenfeld mit ihrem musikalischen Feuerwerk eine große Freude. So lautstark wie das Konzert mit dem Schlagzeuger Xaver Wild begonnen hatte, so endete es mit den Drummern Nils Lindner und Christoph Tristl. Die Klavierschüler Leo Straßer (Disco time), Raphael Monteiro (Von vergangenen Zeiten), Emilia Pfeiffer (River flows in you) und Tim Straßer (Hit the road, Jack) brillierten mit ihren Stücken ebenso wie Ben Freitag, der die Besucher mit Rock around the clock in Schwingung versetzte.

Die Blöckflötenschülerinnen Sara Kellner und Aristhea Tsoubis spielten gekonnt, begleitet von ihrer Lehrerin Irmengard Wegener „Oh Susanna“. Einen Boarischen spielten die Geschwister Anna (Zither) und Bernadette Amtsbichler (Geige), mit der Gitarre begleitet von der Zitherlehrerin Irmengard Wegener, so sauber und klangvoll wie langjährige Volksmusikanten. Als Solist trat Constantin Wiederhold gekonnt mit der Gitarre und dem Stück El Papamoscas auf.“ Kleiner gelber Vogl“ hieß das Stück von Klaus Schindler, das unter der Leitung des musikalischen Leiters des „Musik Werk“ Stefan Hutter, vom großen Gitarrenensemble fehlerfrei und klangvoll gespielt wurde. Dominik Englhauser begleitete das Ensemble mit dem E-Bass. Das Allegro aus concerto Nr. 4 von Johann Christian Schickhardt spielten die Querflöten-schülerinnen Luisa Nachtweih, Elisa Englhauser und Simone Joachimsthaler, begleitet von ihrer Lehrern Felizitas Schroeter. Die beiden Geigenschülerinnen Sahra und Jonas Marek ließen das allegro Moderato aus Concertino in D-Dur und das Duett in G-Dur Adagio sustenuto gekonnt erklingen. Musiklehrerin Galina Doll begleitete am Klavier alle Geigen- und Blockflötenschüler. Hot coolste Rag hieß das Musikstück, das Luisa Nachtweih und Elisa Englauser auf der Querflöte , begleitet von Felizitas Schroeter, zur Freude der Zuhörer spielten. Gekonnt spielte Adrian Mentschel als Solist mit der Gitarre, mal lebhaft und mal piano, aber immer präzise, das Stück Retraite Brasileiro.

Schwungvoll ging es her bei dem Stück Shape of you, das Maximilian Morgenroth, Sebastian Goldammer, Luis Kirschhock, Dominik Englhauser und Xaver Bürger als vorletztes Stück des Sommerkonzert brillant präsentierten. Das Konzert beendeten lautstark die Schlagzeuger Nils Lindner und Christoph Tristl mit dem Drum Solo-Duo. Mit großem Applaus bedankten sich die Besucher für den schönen und klangvollen musikalischen Reigen.

Freigegeben in Presseberichte
Home Neuigkeiten Artikel nach Datum gefiltert: Mittwoch, 07 August 2019

Gemeindeamt

Gemeinde Großkarolinenfeld
Karolinenplatz 12
83109 Großkarolinenfeld
Telefon: 08031 / 5908-0
Telefax: 08031 / 5908-35
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Öffnungszeiten:
Mo. - Fr. 7.30 Uhr - 12.00 Uhr
Do. auch von 13.30 Uhr - 18.00 Uhr
(Standesamt ist Mittwochs geschlossen)


Diese Seite benötigt Cookies. Sind Sie mit der Nutzung von Cookies einverstanden?