Zapfenstreich für Musikschulverein

Mittwoch, 28 November 2018 12:04
Heribert Greiner überreichte als Dank und Abschied (von links) Renate Müller und Sophie Huber einen Blumenstrauß und Peter Feicht ein Weinpräsent. Heribert Greiner überreichte als Dank und Abschied (von links) Renate Müller und Sophie Huber einen Blumenstrauß und Peter Feicht ein Weinpräsent.

Die Mitglieder des Vereins Musikschule e.V. Großkarolinenfeld beschlossen in der letzten Jahreshauptversamlung die Auflösung des Vereins. Gleich zu Beginn der Versammlung im Sitzungssaal der Gemeinde erläuterte Vorsitzende Sophia Huber die Gründe für die Auflösung. Durch die geänderte Rechtsprechung im Arbeits- und Sozialrecht sei es nicht mehr möglich gewesen den Betrieb einer ehrenamtlich geführten Musikschule mit einem vertretbaren Kostenaufwand in der bisherigen Form aufrecht zu erhalten. So habe man sich schweren Herzens entschlossen, die im Jahre 1974 von Heribert Greiner gegründete und ehrenamtlich geführte Einrichtung, die das Kulturgut Musik den Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen in der Gemeinde Großkarolinenfeld durch Instrumentalunterricht vermittelte, aufzulösen. Doch gäbe es einen Lichtblick für die Fortführung des Musikunterrichts, so die Vorsitzende. Zusammen mit der Gemeinde suchte man nach einem Ausweg um in Großkarolinenfeld den Musikunterricht weiter durchzuführen. Durch die Zusage und Unterstützung der Gemeinde, die die Unterrichtsräume in der Grundschule weiter zu Verfügung stellt, kann der Musikunterricht in der bisherigen Form weitergeführt werden. Ein neu zu gegründeter Förderverein, unter Leitung des bisherigen musikalischen Leiters Stefan Hutter, wird sich in Zukunft um die Belange des Musikunterrichts kümmern. In seinem Rechenschaftsbericht gab Stefan Hutter einen Einblick über den Schulbetrieb des abgelaufenen Vereinsjahres. Demnach werden zur Zeit 130 Schüler von 10 Lehrern unterrichtet. Erfreulich sei, dass sich für den Zitherunterricht erstmals 5 Schülerinnen angemeldet haben. Starke Nachfrage sei nach Gitarren-, Geigen- und Klavierunterricht, so Stefan Hutter. Die Musikschule habe sich bei diversen Veranstaltungen in der Gemeinde präsentiert. Die Reihe reichte von Schülervorspielen, Mitwirken am Christkindlmarkt und bei Weihnachtsfeiern der Feuerwehren bis hin zur Gestaltung von Gottesdiensten in der katholischen Pfarrkirche durch die Geigenschüler. Das Lehrerkonzert und der Tag der offenen Tür seien gut besucht gewesen. Ebenso das Abschlusskonzert. Es gab Auftritte im Kontaktstadel der Nachbarschaftshilfe und beim Seniorenclub der Arbeiterwohlfahrt sowie ein kleines Konzert am Osterbrunnen. Das gute Klima unter den Lehrerkollegen sei besonders hervorzuheben, so der Musikschulleiter. Die Leitung der Mittagsbetreuung, die mit der Musikschule die Schulräume teilt, zeige sich sehr kooperativ. Er bedanke sich beim Hausmeistereheparr Kraus, die immer ein offenes Ohr für die Belange der Musikschule habe. Kassier Peter Feicht legte einen ausgeglichenen Haushalt vor. Kassenprüfer Günter Schramm betätigte ihm eine ordentliche und saubere Buchführung. Anschließend beantragte Vorsitzende Sophia Huber die Auflösung des Vereins. die mit einer Gegenstimme angenommen wurde. Gründer der Musikschule und Ehrenvorstand Heribert Greiner bedankte sich bei seinen Nachfolgerinnen Renate Müller, die dem Verein 17 Jahre vorstand und Sophia Huber, die die letzten 5 Jahre den Verein als ehrenamtliche Vorsitzende leiteten, für ihren großartigen Einsatz um die musikalische Erziehung der Großkarolinenfelder Musikschüler. Ein Dankeschön galt auch Peter Feicht der 31 Jahre akribisch genau die Kasse führte. Mit einem Dank an die Vorstandschaft und die Gemeinde schloss Sophia Huber die letzte Mitgliederversammlung des Vereins.


Weitere Informationen

  • Informationsquelle: OVB
  • Text und Foto: Greiner

Gelesen 340 mal
Home Neuigkeiten Presseberichte Zapfenstreich für Musikschulverein

Gemeindeamt

Gemeinde Großkarolinenfeld
Karolinenplatz 12
83109 Großkarolinenfeld
Telefon: 08031 / 5908-0
Telefax: 08031 / 5908-35
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Öffnungszeiten:
Mo. - Fr. 7.30 Uhr - 12.00 Uhr
Do. auch von 13.30 Uhr - 18.00 Uhr
(Standesamt ist Mittwochs geschlossen)


Diese Seite benötigt Cookies. Sind Sie mit der Nutzung von Cookies einverstanden?