Presseberichte

Fronleichnam in Großkarolinenfeld

Dienstag, 20 Juni 2017 13:35
„Am Hochfest Fronleichnam bekennen wir Christen uns öffentlich zum Glauben an Jesus Christus“ so Pfarrer Drago Curic beim Fronleichnamsgottesdienst in der Pfarrkirche Heilig Blut, den der Kirchenchor unter Leitung von Simon Noichl musikalisch mitgestaltete, in seiner Festpredigt. Nach dem Gottesdienst geleiteten die Ortsvereine mit ihren Fahnen, Gemeinderäte, Kirchenchor, Musikkapelle und zahlreiche Gläubige den Ortspfarrer , der das Allerheiligste durch die Straßen von Großkarolinenfeld trug. Im Oberdorf las er an den vier festlich geschmückten Altären das Evangelium.

Onkel albert ist wieder da

Dienstag, 20 Juni 2017 13:34
Große Freude bei den Kontaktstadel- Besuchern der Nachbarschaftshilfe Großkarolinenfeld Über Nacht ist „Onkel Albert“ wieder an seinen Standort im Therapiegarten in der Bahnhofstraße zurückgekehrt. Der Aufruf in der Heimatzeitung zeigte Wirkung. Es scheint so, dass der Dieb ein schlechtes Gewissen über seine Missetat bekam. So kann die Vogelscheuche, am Samstag 24. Juni in der Zeit von 11 bis 14 Uhr die Gäste zum Tag der offenen Tür wieder herzlich willkommen heißen. Dabei können die Räumlichkeiten besichtigt werden. Es erwartet den Besucher eine Tombola mit schönen Preisen, Brotzeit und Musik. Das Pflegepersonal informiert über die verschiedenen Angebote der Nachbarschaftshilfe.
Zum Hochfest am Dreifaltigkeitssonntag, in dem die Christen Gott als eine und zugleich drei Personen (Gott Vater, Sohn und Heiliger Geist) feiern, gestaltete der Männergesangverein, unter der Leitung von Evi Mittermaier, in der Pfarrkirche Heilig –Blut Großkarolinenfeld den Festgottesdienst mit der Mühlauer Singmesse. Aus dieser Singmesse von Siegfried Singer, mit ihren eingängigen Melodien und schlichten Liedtexten, eröffnete der Männerchor den Festgottesdienst mit dem Lied „Wir kommen voll Glauben zu dir.“. Zelebrant war Pfarrer Drago Curic.

Konfirmation in Großkarolinenfeld

Montag, 12 Juni 2017 12:09
„Ihr habt euren Glauben bekannt. Wollt ihr unter Jesus Christus eurem Herrn, leben, im Glauben an in wachsen und als evangelische Christen in seiner Gemeinde bleiben“ Mit dieser Frage konfirmierte Pfarrer Richard Graupner in der evangelischen Carolinenkirche von Großkarolinenfeld 14 junge Christinnen und Christen. Bei der Vielzahl von Angehörigen wäre die Karolinenkirche für einen Konfrimationsgottesdienst zu klein gewesen, daher fand die Konfirmation in zwei getrennten Gottesdiensten statt. Unter den Klängen der Ouvertüre aus Suite 1 (Wassermusik) von G. F. Händel,. gespielt von Annette Steinbauer an der Orgel und Uwe Bauer mit der Trompete, zogen die Konfirmanden in die festlich geschmückte Karolinenkirche ein. Den Willkommensgruß für die evangelische Kirchengemeinde sprach der stellvertretende Vertrauensmann Dr. Helmut Neuberger und für katholische Nachbargemeinde Dr.…
„Onkel Albert wo bist du? dein Platz im Therapiegarten ist leer wir vermissen dich alle so sehr“, dichtete eine Besucherin der Tagesbetreuung und drückte damit die Enttäuschung aller aus. Seit dem Frühlingsfest in Großkarolinenfeld ist der Therapiegarten des Kontaktstadels an der Bahnhofstraße verweist. „Onkel Albert“, der seit zwei Jahren seinen festen Platz im Garten hatte, wurde geklaut. Lediglich ein Gummistiefel ist noch zurückgeblieben. Überall wurde er schon gesucht und noch nicht gefunden. Vor allem die Besucher der Tagesbetreuung sind sehr traurig darüber, dass er fehlt. Am Tag der offenen Tür der ökumenischen Nachbarschaftshilfe, der am Samstag, 24. Juni stattfindet, wünschen sich alle Mitarbeiter und vor allem die Besucher der Tagesbetreuung, dass ihre „Vogelscheue“ bis dahin wieder an seinem Platz steht.…
„Onkel Albert wo bist du? dein Platz im Therapiegarten ist leer wir vermissen dich alle so sehr“, dichtete eine Besucherin der Tagesbetreuung und drückte damit die Enttäuschung aller aus. Seit dem Frühlingsfest in Großkarolinenfeld ist der Therapiegarten des Kontaktstadels an der Bahnhofstraße verweist. „Onkel Albert“, der seit zwei Jahren seinen festen Platz im Garten hatte, wurde geklaut. Lediglich ein Gummistiefel ist noch zurückgeblieben. Überall wurde er schon gesucht und noch nicht gefunden. Vor allem die Besucher der Tagesbetreuung sind sehr traurig darüber, dass er fehlt. Am Tag der offenen Tür der ökumenischen Nachbarschaftshilfe, der am Samstag, 24. Juni stattfindet, wünschen sich alle Mitarbeiter und vor allem die Besucher der Tagesbetreuung, dass ihre „Vogelscheue“ bis dahin wieder an seinem Platz steht.…
Zur Jahreshauptversammlung der Musikschule Großkarolinenfeld, die seit vielen Jahren Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen das Kulturgut Musik in der Gemeinde vermittelt, konnte Vorsitzende Sophia Huber eine große Anzahl Mitglieder begrüßen. Wie Musikschulleiter Stefan Hutter berichtete, werden zur Zeit 141 Schüler von 11 Lehrern unterrichtet. Während der Blockflötenunterricht und die musikalische Früherziehung rückläufig seien, herrsche rege Nachfrage nach Kurse in Gitarre, Geige und Klavier. Bei den Querflöten,- Schlagzeug,-, Zither,-E-Gitarre,- und Saxaphonkursen gäbe es kaum Schwankungen. Sie seien immer gut besucht. Im letzen Jahr habe die Nachfrage von Erwachsenen nach Musikunterricht stark zugenommen. Die Unterrichte fänden hauptsächlich am Abend und samstags statt. Auf die Präsentationen der Musikschule eingehend berichtete Hutter von den einzelnen Vorspielveranstaltungen der Schüler. Beim Seniorenclub der Arbeiterwohlfahrt gestaltete ein Instrumentalensemble…
Das St. Petersburger Kosaken Vokalensemble machte auf ihrer Deutschlandtournee in Großkarolinenfeld Station. Unter dem Titel „Russische Seele“ sangen Rimma Egotistin (Mezzo Sopran) Wladimir Motigulin (Tenor), Alexsey Busakim (Bariton) und Felix Zaretsky (Bass) orthodoxe Kirchenlieder aus ihrer Heimat. Dazwischen erzählte Alexsey Busakim von den Abläufen eines orthodoxen Gottesdienstes. Zum Abschluss des Russischen Chorkonzerts in der vollbesetzen katholischen Pfarrkirche Hl. Blut sangen sie das bekannte Volkslied „Kalinka, Kalinka, Kalinka moya“ und Pfarrer Drago Curic sowie die Besucher bedankten sich mit stehenden Applaus.
Für das Ferienprogramm haben die Anmeldungen bereits begonnen. Wie alle Jahre haben auch heuer wieder Sabine Kellermayer und Gabi Posch von der Gemeinde Großkarolinenfeld ein interessantes Ferienprogramm zusammengestellt. 20 Vereine und Organisationen haben sich bereit erklärt den Kindern abwechslungsreiche Veranstaltungen anzubieten, damit es den Kindern in den Ferien nicht langweilig wird. Den Auftakt macht bereits der Imker Sollinger aus Kirchsteig. Er erzählt am 1. August um 14 Uhr Wissenswertes rund um das Bienenhaus. Einen Hip Hop Kurs bietet Hermann`s Tanzplast am Dienstag, 1. und Mittwoch 2. August von 15.30 Uhr an. In der Schmuckwerkstatt können die Mädels am Donnerstag, 3. August ab 14.30 Uhr, Ohrringe, Halsketten und Armbänder basteln. Die Abteilung Judo mit Stephan Goldammer lädt am Freitag, 4. August…

90. Geburtstag Angela Schütz

Mittwoch, 07 Juni 2017 06:10
Mit Angela Schütz feierte eine rüstige, hilfsbereite und humorvolle Rentnerin in Großkarolinenfeld ihren 90. Geburtstag. Gefeiert wurde mit Verwandten und Freunden beim Wirt von Dred. Unter den zahlreichen Gratulanten die mit Geschenken am Eigenheim an der Karolinenstraße eintrafen, um der beliebten Jubilarin Glück und Gottes Segen zu wünschen ,waren auch Pfarrer Drago Curic und Bürgermeister Bernd Fessler. Die Schütz Ella, wie sie in der Gemeinde liebevoll genannt wird, ist mit elf Geschwistern auf dem landwirtschaftlichen Anwesen ihrer Eltern an der Kolbermoorerstraße aufgewachsen. Leider sind nur noch ihre Schwester Martha und sie wohlauf. Lebensmittelverkäuferin lernt sie beim örtlichen Konsum. Der Beruf, den sie mit Leidenschaft und Sachverstand ein ganzes Leben ausführte bewegte sie dazu ein eigenes Lebensmittelgeschäft am Ende der Pfälzerstraße…
Seite 1 von 46

Gemeindeamt

Gemeinde Großkarolinenfeld
Karolinenplatz 12
83109 Großkarolinenfeld
Telefon: 08031 / 5908-0
Telefax: 08031 / 5908-35
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Öffnungszeiten:
Mo. - Fr. 7.30 Uhr - 12.00 Uhr
Do. auch von 13.30 Uhr - 18.00 Uhr
(Standesamt ist Mittwochs geschlossen)