Sommerklang des Singkreises Großkarolinenfeld

Dienstag, 01 August 2017 10:55
Der Singkreis Großkarolinenfeld mit Wiltrud Rothmayer (links) beim Sommerkonzert in der Aula der Schule Der Singkreis Großkarolinenfeld mit Wiltrud Rothmayer (links) beim Sommerkonzert in der Aula der Schule

„Sommerklang“ war das Konzert des Singkreises Großkarolinenfeld, unter der Leitung von Wiltrud Rothmayer, überschrieben. Die zehn Sängerinnen und ein Sänger des
Singkreises spannten einen weiten Bogen mit Liedern von Orlando di Lasso bis zu alpenländischen Liedern von Kathi Greinsberger von den Fischbachauer Sängerinnen. Der erste Teil dieses Sommerkonzertes in der Aula der Max-Joseph-Schule war ausgefüllt mit Liebesliedern. Eröffnet wurde der musikalische Reigen mit „Sing we and chant it“ von Thomas Morley. Es folgte „Bonjour, mon coeur“ von Orlando di Lasso. Das Englische Volkslied „Oh no, John", bei dem sich eine der jungen Sängerinnen in ein Mädchen mit wallenden Haar und den Kopf mit einem Blumenkranz bekleidete, sang der Frauenchor mit seinen wohlklingenden harmonischen Stimmen und wahrer Begeisterung dieses fröhliche
Liebeslied, arrangiert von Robert Latham. Das zahlreiche Publikum bedankte sich dafür mit großem Applaus. Mit dem „Gang zum Liebchen" von Johannes Brahms wurde der Part mit klassischen Lieblingsliedern abgeschlossen. Mit dem Lied „Frühmorgens durch die Klüfte“ von Werner Geist und dem Text von Joseph von Eichendorff leitete der Chor in den
alpenländischen Teil über .

.Bevor die Musikgruppe mit Olga Holy am Klavier die Volksliedkantate vom Kirchenmusiker Michael Grill und dem Schoßgeigen-Landler aus dem Ebersberger Notenbücher intonierte, fanden sich der Singkreis und das Publikum gemeinsam . zu einem großen Chor zusammen und sangen mit großer Freude “Gestern beim Modenschein ging ich spazieren- in dem Hausgärtelein beim Modenschein". Die Sängerinnen sangen mit großer Begeisterung die klassischen Liebeslieder genau so gerne wie die alpenländischen Lieder. Nachdem Lied „A Finkerl, a Zeiserl“ aus der Notensammlung des Volksmusikarchiv folgte „Da oane Summa „von Kathi Greinsberger. Zwischendurch spielte die Musikgruppe das Sebastiana- Menuett von Markus Krammer. Darauf sagen die Damen „Ich hab in einem Garten gehen“ aus dem Salzburgischen. Zum Ausklang des Somerkonzertes sangen abwechslungsweise Chor und Publikum „Es war einmal am Abend spat“ aus dem Kärtnerischen. Das Publikum bedankte sich mit langanhaltendem Applaus und verlangte immer wieder Zugaben, die vom Chor gerne gewährt wurden.



Gelesen 101 mal
Home Neuigkeiten Presseberichte Sommerklang des Singkreises Großkarolinenfeld

Gemeindeamt

Gemeinde Großkarolinenfeld
Karolinenplatz 12
83109 Großkarolinenfeld
Telefon: 08031 / 5908-0
Telefax: 08031 / 5908-35
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Öffnungszeiten:
Mo. - Fr. 7.30 Uhr - 12.00 Uhr
Do. auch von 13.30 Uhr - 18.00 Uhr
(Standesamt ist Mittwochs geschlossen)